DIN EN ISO 9170-1:2020-09 [AKTUELL]

Inhalt
Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Entnahmestellen für Rohrleitungssysteme für medizinische Gase - Teil 1: Entnahmestellen für medizinische Druckgase und Vakuum (ISO 9170-1:2017); Deutsche Fassung EN ISO 9170-1:2020
Titel (englisch):
Terminal units for medical gas pipeline systems - Part 1: Terminal units for use with compressed medical gases and vacuum (ISO 9170-1:2017); German version EN ISO 9170-1:2020
Originalsprachen: Deutsch
Einführungsbeitrag:

Dieses Dokument gilt für Entnahmestellen für Rohrleitungssysteme für medizinische Gase und Vakuum, an denen der Bediener Anschlüsse herstellt, um medizinische Geräte mit festgelegten medizinischen Gasen beziehungsweise Vakuum zu versorgen. Die Festlegungen in diesem Dokument zielen darauf ab, die gasartspezifische Montage von Entnahmestellen sicherzustellen und zu verhindern, dass unterschiedliche Gase und Versorgungen vertauscht werden können. Dieses Dokument beinhaltet gegenüber DIN EN ISO 9170-1:2010-08 technische Änderungen, die zum Beispiel aus einer Erweiterung des Anwendungsbereichs auf weitere medizinische Gase resultieren, wie Sauerstoff 93, aber auch aus Überarbeitungen von Anforderungen an die Ausführung der Entnahmestellen.
Dieses Dokument (EN ISO 9170-1:2016) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 121/SC 6 "Medical gas systems" (Sekretariat: ANSI, USA) in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/TC 215 "Beatmungs- und Anästhesiegeräte" (Sekretariat: BSI, Vereinigtes Königreich) unter Beteiligung deutscher Experten erstellt. Das zuständige nationale Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 053-03-06 AA "Zentrale Gasversorgungsanlagen" im DIN-Normenausschuss Rettungsdienst und Krankenhaus (NARK).

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN ISO 9170-1:2008-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Erweiterung des Anwendungsbereichs auf weitere medizinische Gase wie Sauerstoff 93, Helium-/Sauerstoffgemische, Gase und Gasgemische, die als Medizinprodukt klassifiziert sind, Gase und Gasgemische zur Verwendung als Arzneimittel, Gase, die an Medizinprodukte abgegeben werden oder für medizinische Zwecke vorgesehen sind; b) Überarbeitung der Anforderungen an die Ausführung; c) Änderung des maximalen Druckabfalls über einer Entnahmestelle bei Nennverteilernetzdruck im Bereich 700 kPa bis 1000 kPa von 70 kPa auf 100 kPa; d) Dokument redaktionell überarbeitet.