Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Verpackungen für in der Endverpackung zu sterilisierende Medizinprodukte - Teil 4: Papierbeutel - Anforderungen und Prüfverfahren; Deutsche Fassung EN 868-4:2017
Titel (englisch):
Packaging for terminally sterilized medical devices - Part 4: Paper bags - Requirements and test methods; German version EN 868-4:2017
Originalsprachen: Deutsch
Einführungsbeitrag:

Diese Norm wurde vom CEN/TC 102 "Sterilisatoren und zugehörige Ausrüstung für die Aufbereitung von Medizinprodukten" (Sekretariat: DIN, Deutschland) erstellt. Bei DIN Deutsches Institut für Normung e. V. war hierfür im DIN-Normenausschuss Medizin der Arbeitsausschuss NA 063-04-04 AA "Sterilgutversorgung" zuständig.
Dieser Teil von EN 868 enthält Prüfverfahren und Werte für Papierbeutel, die aus Papier nach Teil 3 von EN 868 hergestellt wurden, und dazu vorgesehen sind, als Sterilbarrieresysteme und/oder Verpackungssysteme die Sterilität von in der Endverpackung sterilisierten Medizinprodukten bis zum Anwendungszeitpunkt zu erhalten. Dieser Teil von EN 868 enthält lediglich Leistungsanforderungen und Prüfverfahren, die spezifisch für die Produkte nach diesem Teil von EN 868 sind, und ergänzt oder modifiziert jedoch nicht die in EN ISO 11607-1 festgelegten allgemeinen Anforderungen.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN 868-4:2009-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderungen zur Angleichung dieser Europäischen Norm an die Normenreihe EN ISO 11607, insbesondere durch 1) Aufnahme der EN ISO 11607-2 als normative Verweisung; 2) Erläuterung der Anforderungen nach EN ISO 11607-1 und -2 als allgemeine Anforderungen für diese Norm; 3) Formulierung der Bedeutung und der Grenzen der Anforderungen dieser Norm in Bezug auf die Anforderungen nach EN ISO 11607-1; 4) Verbindung der Prüfverfahren in Bezug auf Angaben zu Präzision und systematischer Messabweichung sowie Vergleich- und Wiederholpräzision hinsichtlich der Angaben in EN ISO 11607-1:2009 + A1:2014, Tabelle B.1 ; 5) Änderung des Prüfverfahrens zur Bestimmung der Zugfestigkeit nach Anhang C; b) Bereitstellung informativer Daten zur Vergleich und Wiederholpräzision der folgenden Prüfverfahren nach Anhang D: Chloridgehalt; Sulfatgehalt; c) Aktualisierung der Literaturhinweise.