DIN EN ISO 22442-2:2021-04 [NEU]

Inhalt
Dokumentart:
Norm
Titel (deutsch):
Tierische Gewebe und deren Derivate, die zur Herstellung von Medizinprodukten eingesetzt werden - Teil 2: Kontrollen der Beschaffung, Materialgewinnung und Handhabung (ISO 22442-2:2020); Deutsche Fassung EN ISO 22442-2:2020
Titel (englisch):
Medical devices utilizing animal tissues and their derivatives - Part 2: Controls on sourcing, collection and handling (ISO 22442-2:2020); German version EN ISO 22442-2:2020
Originalsprachen: Deutsch

Diese Norm ist aktuell:

Heute 2021-04
Aktuelle Norm
  • DIN EN ISO 22442-2 :2021-04
Entwurf
zurückgezogen
Aktuelle Norm
zurückgezogen
Einführungsbeitrag:

In diesem Dokument werden die Anforderungen an die Kontrollen der Gewinnung (Herkunftsauswahl), Sammlung und Handhabung (einschließlich Lagerung und Transport) von Tieren und Geweben festgelegt, die zur Herstellung von Medizinprodukten (mit Ausnahme von In-vitro-Diagnostika) unter Verwendung von Materialien tierischen Ursprungs eingesetzt werden. Dieses Dokument (prEN ISO 22442-2:2018) wurde vom CEN/TC 205 "Nicht aktive Medizinprodukte" (Sekretariat: DIN, Deutschland) aus der Arbeit des ISO/TC 194 "Biologische und klinische Bewertung von Medizinprodukten", Unterkomitee 1 "Tissue product safety" übernommen. Im DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik (NAFuO) ist hierfür der NA 027-02-21 AA "Medizinische Produkte auf Basis des Tissue Engineering" zuständig.

Änderungsvermerk:

Gegenüber DIN EN ISO 22442-2:2016-05 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Weblinks zum Betäubungsverfahren in A.3.2.5 Anmerkung 1 aktualisiert; b) Klarstellung im Anwendungsbereich zur Materialien, die von hirschartigen Tieren und anderen TSE empfänglichen Spezies stammen; c) Klarstellung zu atypischen BSE Typen, besonders in Kombination mit intrakraniellen Anwendungen; d) Verbesserte Hinweise zur Erwartung der Verwendung von validierten biochemischen Prüfungen zum Vorhandensein von TSE; e) Überarbeitung des Anhangs informativen Anhangs ZA über den Zusammenhang zwischen dieser Europäischen Norm und den grundlegenden Anforderungen der Medizinprodukteverordnung.